KryptoKids Logo

KryptoKids

und das geheime Netzwerk

Das Abenteuerspiel zur Demokratiebildung und Extremismusprävention für Kinder ab 10 Jahren

Gruppenbild KryptoKids im Design von KryptoKids und das geheime Netzwerk.

Das Projekt

Kurz und knapp erklärt

Veranstaltungen

Kommende Veranstaltungen

Fachkräftetagung: Demokratiekompetenz im digitalen Zeitalter – (Medien-)Pädagogische Ansätze für eine junge Zielgruppe in Berlin vom 14.-15.03.2024

Zugang und Material

KryptoKids kombiniert digitale und analoge Spielelemente und schafft so ein spannendes Spielerlebnis

KryptoKids und das geheime Netzwerk kann kostenlos in Eigenregie durchgeführt werden. Das Spiel wird im Browser gespielt. Der Link zum Spiel und alle dazugehörigen Materialien sind im Bereich “Durchführung” zu finden. 

Das geheime Netzwerk

Ein spannendes Abenteuer in drei Kapiteln

Im Zentrum des spannenden Abenteuers stehen die KryptoKids, vier technikaffine Jugendliche. Nach einem großen Hacker*innen-Angriff auf die Bundestagswahlen benötigen sie dringend die Hilfe der teilnehmenden Kinder. Die Geschichte wird in drei Einheiten á 90 Minuten gespielt.

01 – Demokratie und Wahlen

Die KryptoKids sind Teil der Demokratie-AG, die sich um die Schulsprecher*innen-Wahl kümmert. Lehrkraft Maxi leitet den Umbau des Raumes zum Wahl-Lokal an und eröffnet dann die Wahl. Wen werden die Kinder wohl wählen?

02 – Social Media und Fake News

Am nächsten Morgen werden die KryptoKids von überraschen Nachrichten geweckt: Ein geheimes Netzwerk hat versucht, die Bundestags-Wahlen zu manipulieren! Bei ihrer Social-Media-Recherche stoßen die Freund*innen auf verdächtige Nachrichten und müssen knifflige Rätsel lösen.

03 – Extremismus im Internet

Die KryptoKids sind dem geheimen Netzwerk auf der Spur. Sie benötigen noch die letzten Beweise. Geheimagent*in Gülcan wird bei einem Treffen der Verdächtigen eingeschleust und muss einen Eignungstest bestehen. Können sie dem geheimen Netzwerk das Handwerk legen?

Was steckt dahinter?

Politische Bildung für Kinder

In unserer Gesellschaft finden gesellschaftliche und politische Prozesse immer mehr auch digital statt. Wahlkampagnen finden über Social-Media-Kanäle statt, unsere Wahlen werden digital ausgewertet und deren Ergebnisse über Webseiten oder Social Media bekannt gegeben.

Darüber hinaus versuchen extremistische Netzwerke neue Mitglieder über diverse Messenger-Gruppen anzuwerben oder betreiben Meinungsmache in den Kommentarspalten bekannter Tageszeitungen.

Es ist also wichtig, in der Demokratiebildung Bezug auf die digitale Lebenswelt zu nehmen und dabei auch die Aufklärung über Extremismus im Internet in den Blick zu nehmen. 

Kinder sind die Zukunft unserer Gesellschaft und sollen schon früh lernen, wie sie die Welt um sie herum mitgestalten können. 

Ein gemeinsames Projekt von

Gefördert von

Ein gemeinsames Projekt von

Gefördert von

© 2023 Fachstelle für Jugenmedienkultur NRW

© 2023 Fachstelle für Jugenmedienkultur NRW